Häufige Fragen (FAQ) rund um die Zählerablesung

Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten zu dem Thema "Zählerablesung".

Allgemein

alle einblenden
alle ausblenden

Bisher wurden die Zähler in Viernheim jährlich von einem unserer Ableser erfasst. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bitten wir Sie, zu Ihrem und dem Schutz unserer Mitarbeiter, den Zählerstand selbst abzulesen.

Für Sie hat es den Vorteil, dass Sie nicht mehr an einem bestimmten Tag anwesend sein müssen, um den Zugang zum Zähler zu ermöglichen. Auch die Übertragung der Zählerstände in das Abrechnungssystem und deren Weitergabe an Berechtige, i.d.R. Ihrem Netzbetreiber, sind Bestandteile des Messentgeltes.

Werden Sie von einem anderen Lieferanten als den Stadtwerken Viernheim mit Strom oder auch Erdgas versorgt, erhalten Sie separat vom jeweiligen örtlichen Netzbetreiber (in Viernheim von der Stadtwerke Viernheim Netz GmbH) ein Ableseschreiben.

Sie erhalten für jede Rechnungseinheit ein Ableseschreiben. Daher kann es durchaus sein, dass Sie mehrere Schreiben erhalten, die durch die Postauslieferung eventuell zeitverzögert bei Ihnen ankommen.

Objekte, die von der Baugenossenschaft Viernheim verwaltet werden, werden von uns kontaktlos abgelesen.

Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren.

Zähler finden

alle einblenden
alle ausblenden

Wenn sich der Zähler nicht in der Wohnung befindet, könnte er im Keller, im Treppenhaus oder einem Zählerschrank installiert sein. Sehen Sie bitte nach oder fragen Sie Ihren Vermieter.

Leben Sie in einem Mehrfamilienhaus, ist es durchaus möglich, dass der Zähler im Etagenflur oder in einem separaten Zählerraum im Keller angebracht ist. In diesem Fall können Sie auch bei Ihrem Hausmeister oder ggf. Verwalter nachfragen.

Wenden Sie sich bitte an den Vermieter, die Hausverwaltung oder den Hausmeister.

Der Vermieter ist verpflichtet, Ihnen den Zugang zum Zähler zu ermöglichen.

Auf der Ablesekarte ist die Zählernummer angedruckt. Auf der Rückseite des Schreibens finden Sie Zählerbeispiele, aus deren Abbildung Sie erkennen können, an welcher Stelle die Zählernummer zu finden ist.

Bitte vergleichen Sie die Zählernummer am Zähler mit der vorgedruckten Nummer auf dem Schreiben.

In der Regel sind zwei verschiedene Nummern (Zählernummer und Eigentumsnummer) auf den Zählern angebracht. Die Eigentumsnummer ist oft besser ersichtlich, sodass es leicht zu Irritationen kommt. Die Zählernummer finden Sie etwas kleiner auf dem Zähler, bei modernen Zählern finden Sie diese rund um den QR-Code. Anleitungen zu den verschiedenen Zählern finden Sie hier.

Sollten Sie dennoch die Zählernummer nicht finden, kann es sein, dass mittlerweile Ihr Zähler gewechselt wurde. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den jeweils zuständigen Netzbetreiber.

Stadtwerke Viernheim Netz GmbHTelefon 06204 910-200
VersorgungsWerke Heddesheim GmbH & Co. KGTelefon 06203 8439860
Netzbetrieb Hirschberg GmbH & Co. KGTelefon 06204 989-775

Ablesen

alle einblenden
alle ausblenden

Bitte füllen Sie alle auf der Ablesekarte angedruckten Felder vollständig aus.

Nachkommastellen sind auf der Ablesekarte durch Komma getrennt, die nicht benötigten Stellen sind hierbei mit „X“ gefüllt.
 

Beschreibung der einzelnen Zähler finden Sie jeweils unter:

Strom

Erdgas

Wasser

Fernwärme

Sollten Sie dennoch Schwierigkeiten haben, können Sie ein Foto des Zählers machen und uns per E-Mail an kundenberatung(at)stadtwerke-viernheim.de senden oder uns telefonisch unter 06204 989-222 kontaktieren.

Die neuen elektronischen Stromzähler besitzen mehrere Anzeigen, die im 10-Sekunden-Takt wechseln. Rechts oben im Display steht in groß der kWh-Wert und links in klein daneben drei Zahlen.

Sobald die Anzeige der drei Zahlen links unterstrichen ist, ist das Laufwerk aktiv, und rechts wird Ihr Zählerstand angezeigt. Bei einem Zweitarifzähler sind dementsprechend zwei Laufwerke aktiv. Also zwei Zahlen, die unterstrichen nacheinander angezeigt werden.

HT (Hochtarif) und NT (Niedertarif) bezeichnen zwei verschiedene Zählwerke bei einem Stromzähler – dem Zweitarifzähler. Der sogenannte Zweitarifzähler teilt Ihren Stromverbrauch in Tagstrom – also Hochtarif - und Nachtstrom – also Niedertarif - ein. Über ein Relais schaltet der Zähler dann zu bestimmten Zeiten zwischen den Tarifen hin und her. Zwischen Hochtarif und Niedertarif wird beispielsweise bei Wärmepumpen oder Nachtspeicherheizungen unterschieden.

Bitten lesen Sie Ihren Zählerstand ab und zur Kontrolle nochmals nach einer Woche. Sollte sich der Zählerstand trotz Nutzung von Elektrogeräten nicht verändert haben, ist dieser sehr wahrscheinlich defekt.

Kontaktieren Sie in diesem Fall Ihren jeweils zuständigen Netzbetreiber.

Stadtwerke Viernheim Netz GmbHTelefon 06204 910-200
VersorgungsWerke Heddesheim GmbH & Co. KGTelefon 06203 8439860
Netzbetrieb Hirschberg GmbH & Co. KGTelefon 06204 989-775

Es kann mehrere Gründe dafür geben, unter anderem:

  • Anschaffung zusätzlicher, neuer Elektrogeräte, wie z.B. eines Klimagerätes, Swimmingpools, Terrariums, Wasserbetts, Elektrofahrzeugs etc.
  • Ein Wasserschaden. Durch Trocknungsgeräte entsteht ein kurzfristig, einmaliger Mehrverbrauch
  • Weitere Räume als die eigene Wohnung hängen mit an dem Stromzähler, wie z.B. das Treppenhaus, Keller, Dachgeschoss etc.
  • Aufgrund der Corona Pandemie ist man öfters zu Hause oder auch vermehrt im Homeoffice gewesen

Um Stromfresser im Haushalt ganz einfach aufzuspüren, können Sie bei uns als Stadtwerkekunde kostenlos ein Strommessgerät ausleihen.

Nähere Infos finden Sie hier.

Zählerstandsrückmeldung

alle einblenden
alle ausblenden

Internet: Sie können sich ganz bequem online ohne Registrierung unter Zählerstandsmeldung durch Angabe Ihrer Postleitzahl, Zählernummer und Energieart einloggen und Ihren Zählerstand übermitteln. Hier geht es direkt zur Onlineeingabe:

Online-Zählerstandseingabe

Oder Sie nutzen eine der folgenden Möglichkeiten:

  • Scannen Sie zur direkten Eingabe den rechts untenstehenden QR-Code auf der Ablesekarte ein.
  • E-Mail: Ihren Zählerstand, gerne auch ein Foto Ihres Zählers, können Sie per-Email an kundenberatung(at)stadtwerke-viernheim.de senden.
  • Telefon: Unter 06204 989-222 erreichen Sie unsere Mitarbeiter. Montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
  • Post/Fax: Tragen Sie den Zählerstand in die angehängte Karte des Ableseschreibens ein und senden Sie diese entweder per Fax an 06204 989-250 oder auf dem Postweg zu.

Sollten wir bis zum 8. Januar 2021 keinen aktuellen Zählerstand erhalten haben, müssen wir anhand Ihrer früheren Verbrauchswerte schätzen. Das kann eventuell von Ihrem tatsächlichen Verbrauch abweichen. Erst bei der darauffolgenden Jahresabrechnung kann diese Differenz berichtigt werden.

Wir selbst prüfen jeden Zählerstand nochmals auf Plausibilität.

Sollte trotzdem der falsche Verbrauch abgerechnet werden, können Sie uns immer noch nachträglich den richtigen Stand mitteilen, und wir korrigieren Ihre Abrechnung.

Die Zählerstände werden maschinell eingelesen. Zusätzliche Informationen auf der Ablesekarte werden nicht erkannt.

Geben Sie Änderungen Ihrer Anschrift oder sonstige Informationen bitte nur telefonisch oder per E-Mail an uns weiter.

Nein, dies ist nicht notwendig.

Der Zählerstand wurde direkt im System erfasst.