Chronik der Stadtwerke Viernheim

1905Der Viernheimer Gemeinderat beschließt den Bau eines Gaswerkes
1906Bau eines Gaswerkes, bestehend aus zwei Öfen
Aufbau des Gasrohrnetzes, neue Hausanschlüsse entstehen
1921

Beschluss zur „Beschaffung und Abgabe von elektrischer Energie“
Die Rheinische Elektrizitäts AG baut das Ortsnetz
Gründung einer Elektro-Kommission mit Entscheidungsbefugnissen

1922Die Straßenbeleuchtung wird von Gas auf Strom umgestellt
1926Der Gemeinderat beschließt Bauarbeiten für eine rohrgebundene Wasserversorgung
Wasserbezug vom Wasserwerk Käfertal
1930Sukzessiver Ausbau der Kanalisation
1939Die Gemeindeverwaltung erklärt  die „Gemeindewerke“ als autonomen Betrieb
1971Einführung von Erdgas
1971Erste Verlegung von Erdkabeln im Stromnetz
1972Inbetriebnahme des Umspannwerkes
1975Die Stadtwerke werden Konzessionsträger des Viernheimer Buslinienverkehrs
1976Einzug in den Neubau des aktuellen Verwaltungsgebäudes
1978Übernahme der Betriebsführung für das Waldschwimmbad und Bau des Hallenbades
1993Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerks „Essigzapfen“ zur Strom und Wärmeerzeugung
1999Gründung der Stadtwerke Viernheim GmbH
2005Gründung der Stadtwerke Viernheim Netz GmbH
(Betreiber des Strom-, Gas- und Wassernetzes in Viernheim)
2008

Gasnetzübernahme in Heddesheim
Gründung der Versorgungswerke Heddesheim GmbH & Co. KG

2010Inbetriebnahme des ersten Windkraftrads im Windpark Berschweiler bei Baumholder
2011Unterzeichnung des Konzessionsvertrags für das Stromnetz in Heddesheim
2012Unterzeichnung des Konzessionsvertrags für das Stromnetz in Hirschberg
2013Inbetriebnahme des Windparks Geisberg (Odenwald)
in Kooperation mit den Stadtwerken Bad Vilbel
2015Stromnetzübernahme in Heddesheim
durch die Versorgungswerke Heddesheim GmbH & Co. KG
2015Stromnetzübernahme in Hirschberg
mit der Gründung der Netzbetrieb Hirschberg GmbH & Co. KG
2015Inbetriebnahme des Windparks Kirrweiler (Landkreis Kusel)
in Kooperation mit den Stadtwerken Bad Vilbel