vom 19.03.2019

Warnung vor unerwünschten Haustürbesuchen

In den letzten Tagen meldeten sich bei den Stadtwerken Viernheim und der Polizei mehrere verunsicherte Kunden, die über unerwünschte Haustürbesuche berichteten.

Dabei wurde von folgender Vorgehensweise berichtet: die Personen klingeln an der Haus- oder Wohnungstür und geben sich als „Mitarbeiter der Stadtwerke“ aus, dabei zeigen sie sogar einen vermeintlichen „Ausweis“, der aber nur ganz kurz hochgehalten wird. Sie möchten die letzte Stadtwerke-Rechnung einsehen und überreden dann zu einem neuen Stromvertrag.

Vorsicht !

Bei diesen Besuchern handelt es sich weder um eine Aktion der Stadtwerke Viernheim noch um einen Vertragspartner von uns. Ein Frankfurter Unternehmen versucht auf diese Weise, neue Stromverträge abzuschließen, um Provisionen des auftraggebenden Anbieters zu erhalten.

Aus diesen abgeschlossenen Verträgen kommen die Betroffenen, wenn überhaupt, nur mit hohem bürokratischen Aufwand wieder heraus: wer Verträge abgeschlossen hat und diese widerrufen möchte, muss dies innerhalb der 14-tägigen gesetzlichen Frist tun. Der Widerruf ist an die auf dem Vertrag angegebene Adresse am besten per Einschreiben zu senden.

Generell raten auch die Verbraucherverbände dazu, keine persönlichen Daten herauszugeben!

Im Zweifelsfall ist es ratsam, den Namen des Besuchers zu notieren und sich direkt an uns zu wenden. Die Mitarbeiter der Stadtwerke Viernheim können sich zudem jederzeit über einen Dienstausweis identifizieren und sind mit entsprechender Dienstkleidung ausgestattet, die den Schriftzug der Stadtwerke Viernheim tragen.

Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte direkt an: Telefon 06204 989-222